Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Prokesch-Osten, Anton von
An Anton von Prokesch-Osten, Wien, 8. November 1831A, HHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 112v-113 [?] 1831

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id863
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Prokesch-Osten, Anton von
AusstellungsortWien
Datum8. November 1831
Handschriftl. ÜberlieferungHHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 112v-113 [?]
Format/Umfang2 eighd. beschr. Seiten
IncipitSie werden in diesem Blatte
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Anton von Prokesch-Osten Wien, 8. November 1831 Sie werden in diesem Blatte interessante Artikel über Griechenland, und - einen höchst merkwürdigen über Preßfreiheit finden, in einem Sinne geschrieben, wie wir ihn lange nicht mehr gewohnt sind. Das Frühstück war die einzige gute Stunde des heutigen Tages. Seitdem hingen trübe Wolken über mir. Um 6 Uhr trat einer in meine Stube mit den Worten: Major Prokesch ! - Ich glaubte, Er melde Sie an, und // war betroffen und betrübt, als es nur ein Paar lumpichte Zeitungs-Blätter waren, die man auf meinen Tisch legte. Jetzt will ich zwar ins Theater gehen, aber mir ist so weh, daß ich es Ihnen gar nicht beschreiben kan. Wenn zufällig ein guter Geist Ihnen eingäbe - - doch nein ! Sie sind, wo Sie seyn müßen, und wo ich Sie am liebsten weiß; ich will mich mit der kleinen Hermine begnügen, und sage Ihnen gute Nacht 8 November. Gentz H: HHStA, Wien. Nachlaß Prokesch-Osten, Karton 27, , Bl. 112v-113 [?] x Bl., F: ; 2 eighd. beschr. Seiten. Seite y Adresse: An / Herrn Major von Prokesch. D: bisher ungedruckt.