These titles were already interesting to you:

Gentz ; Graun, Elisabeth
An Elisabeth Graun, Königsberg, etwa Ende Februar 1785, Jagellonische Bibliothek, Krakau. Sammlung Varnhagen, Karton 66 1785

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id843
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Graun, Elisabeth
LocationKönigsberg
Dateetwa Ende Februar 1785
Handwritten recordJagellonische Bibliothek, Krakau. Sammlung Varnhagen, Karton 66
Size/Extent of item2 Bl., F: 233mm x 186mm; ¾ eighd. beschr. Seite
Places of printSchlesier, Schriften, I, Nr. 3, 26; Wittichen/Salzer, Briefe, I, Nr. 3, 16
IncipitIch wollte das Vergnügen haben
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Elisabeth Graun Königsberg, etwa Ende Februar 1785 Ich wollte das Vergnügen haben, Ihnen diese Charaktere selbst vorzulesen; aber der Spatziergang mit den beyden T h i e r e n hat mich zu lange aufgehalten; [als] indeßen wollte ich Ihnen, beste Frau Regierungs-Räthin, doch in Ihrem Witwen-Stande gern oft Unterhaltung verschaffen, und daher schike ich sie Ihnen, um Sich heute Abend, oder Morgen früh damit zu divertiren. Untersuchen Sie nicht, wer sie gemacht hat; genung, wenn Sie Einiges darrin getroffen finden. Die Veranlaßung, die Sie hervorbrachte, werde ich Ihnen selbst erzählen. Möchte die Kleinigkeit doch Etwas zur Unterhaltung und Beruhigung Ihrer Seele beytragen. Es ist manchmal die einzige Glükseeligkeit, die uns übrig bleibt, daß wir uns mit Andern vergleichen. Gentze. H: Jagellonische Bibliothek, Krakau. Sammlung Varnhagen, Karton 66. 2 Bl., F: 233mm x 186mm; ¾ eighd. beschr. Seite. D: Schlesier, Schriften, I, Nr. 3, 26. Wittichen/Salzer, Briefe, I, Nr. 3, 16.