Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Prokesch-Osten, Anton von
An Anton von Prokesch-Osten, Wien, 8. November 1831, HHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 111-112 1831

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id645
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Prokesch-Osten, Anton von
AusstellungsortWien
Datum8. November 1831
Handschriftl. ÜberlieferungHHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 111-112
Format/Umfang2 ¼ eighd. beschr. Seiten
IncipitIch bitte, lieber Freund, mir
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Anton von Prokesch-Osten Wien, 8. November 1831 Ich bitte, lieber Freund, mir das Paket Deutscher Zeitungen zurück zu senden; auch, wo möglich, die Deutsche Broschüre, von welcher wir gestern Abend sprachen. Da ich in der vergangnen Nacht - bien malgré moi - nur 3 ½ Stunden, (von 2 bis halb 6) schlafen konnte, so habe ich nun den ersten Theil des Börne ganz verzehrt, und einige // der Stellen, die uns gestern belustigten, noch einmal gelesen. Ich glaube nicht, daß diese Briefe großen Effekt machen werden; das Gift ist weit weniger c o r r o s i v als das des Heine, und die Plattitüde und Brutalität der Manier wird es vollends neutralisiren. Das Buch ist eigentlich nur merkwürdig als S y m p t o m des Grades der Frechheit, den die revoluzionäre // Schriftstellerey in Deutschland erreicht hat. Uns andern kan es einen unschuldigen Spaß machen. Gentz den 8ten November H: HHStA, Wien. Nachlaß Prokesch-Osten, Karton 27, , Bl. 111-112. x Bl., F: ; 2 ¼ eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.