Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
An Franz Joseph Fürst von Dietrichstein, Wien, 24. Juni 1818, Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 165-165v 1818

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id555
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
AusstellungsortWien
Datum24. Juni 1818
Handschriftl. ÜberlieferungMährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 165-165v
Format/Umfang1 ½ eighd. beschr. Seiten
IncipitMetternich will kein Engagement mehr
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Franz Joseph Fürst von Dietrichstein Wien, 24. Juni 1818 Metternich will kein Engagement mehr annehmen, weil er einen dieser Tage (er weiß nicht welchen) wieder nach Baden geht, und dort den Kayser erwartet. Er hat mir befohlen, Morgen bey ihm zu essen; wenn Sie mich Freytag haben wollen, Mein Werthester Fürst, so bin ich zu Ihren Diensten. Selbst Ihre letzte Strafpredigt hat mich nicht bekehrt. Ich bin ein verhärteter Sünder, und lache fortdauernd zu Ihren Schrecknissen. Ich kenne meine Leute z u g u t. - Es ist mir einigermaßen unangenehm, daß S i e die Sache so ernsthaft behandeln, und zuletzt alle Freude // daran verlieren werden, da ich mir doch auf Ihre Zufriedenheit wirklich viel zu Gute that. Was das Uebrige betrift, so erwarte ich mit mehr als Stoischem Gleichmuth den Ausgang, und lache - dabey bleibt es - recht tüchtig, wenn meine Minister etwa gefuchtelt werden. Wir wollen diese Frage [xxx] Uebermorgen vor der Baronin aus dem Grund verhandeln. Mittwoch. Mittag Gentz. H: Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 165-165v. x Bl., F: ; 1 ½ eighd. beschr. Seiten. Empfangsvermerk von Dietrichstein: Mittwoch 24'. D: bisher ungedruckt.