Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Prokesch-Osten, Anton von
An Anton von Prokesch-Osten, Wien, 31. März 1830, HHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 3, [?], Bl. 21-21v 1830

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id5133
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Prokesch-Osten, Anton von
AusstellungsortWien
Datum31. März 1830
Handschriftl. ÜberlieferungHHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 3, [?], Bl. 21-21v
Format/Umfang2 eighd. beschr. Seiten
IncipitIch danke Ihnen für den Sand
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Anton von Prokesch-Osten Wien, 31. März 1830 Ich danke Ihnen für den Sand. Mir selbst weiß ich Dank für meinen prophetischen Scharfsinn. Sie zu schätzen war kein besondres Verdienst für einen, der den Maßstab Ihrer Eigenschaften in Händen hatte. Ich aber ahndete, daß ich Sie bey näherer Bekanntschaft lieben würde. Und so geschieht es. Ich liebe Ihr mittheilendes Gemüth, Ihre großartige Toleranz, Ihre Nachsicht gegen menschliche Schwächen, Ihre eignen, Ihren Leichtsinn, Ihren Wunsch zu gefallen, und vieles, was ich noch von sogenannten Fehlern an Ihnen zu entdecken hoffe. Sie haben unter andern die glückliche Gabe, auf Wort und Wink // zu verstehen, was in Ihren Freunden vorgeht. Und da Verse, wie Wasser, von Ihnen fließen, so müßen Sie auf beyliegendes Thema einige Variationen componiren. Vielleicht können Sie folgende Anekdote dabey zu Rathe ziehen: Denon à l'age de 80 ans passés, se supposoit de bonnes fortunes, non par fatuité mais seulement pour prolonger les illusions du bel age. Daß ich Ihnen, den ich seit 4 Wochen erst kenne, solche Dinge zumuthen, solche Geständnisse machen kan, beweiset am besten, wes Geistes Kind Sie seyn müßen. Adieu 31 März. Gentz H: HHStA, Wien. Nachlaß Prokesch-Osten, Karton 3, ; Bl. 21-21v. x Bl., F: ; 2 eighd. beschr. Seiten. D: [?]