These titles were already interesting to you:

Gentz ; Esterházy von Galántha, Paul Anton Fürst
An Paul Anton Fürst Esterházy von Galántha, Wien, 17. Oktober 1824, Ungarisches Staatsarchiv, Budapest. FA Esterhazy, P 136, Bl. [?] 1824

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id5031
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Esterházy von Galántha, Paul Anton Fürst
LocationWien
Date17. Oktober 1824
Handwritten recordUngarisches Staatsarchiv, Budapest. FA Esterhazy, P 136, Bl. [?]
Size/Extent of item1 ¾ eighd. beschr. Seiten
IncipitDies ist der vierte Brief
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Paul Anton Fürst Esterházy von Galántha Wien, 17. Oktober 1824 Wien den 17 Oktober Dies ist der v i e r t e Brief den ich Ihnen durch gegenwärtigen Courier schreibe, Mein Theuerster Fürst ! Unser Chef hat den glücklichen Gedanken gehabt, Ihnen ein Kayserliches Schreiben an den König zu übersenden, wodurch der doppelte Vorteil erreicht wird, dem Verlangen des Lord Stangford's nach einer O e s t e r r e i c h i s c h e n Empfehlungs-Urkunde zu willfahren, und zugleich in einer besondern Form auszudrücken, wie wichtig die Türkisch-Griechische Sache in unsern Augen ist. Nach den Berichten aus Constantinopel vom 25 September war die Fregatte Medina, auf welcher Strangford sich einschiffen sollte, bey Cap Colonna in Livadien auf den Strand gerathen, und scheint ganz unbrauchbar geworden zu seyn. Er spricht darüber in einem Tone, welcher mir zu beweisen scheint, daß es ihm mit seiner Abreise eben nicht großer Ernst war. Damals hatte er aber noch nicht die Depeschen von London, welche seine Ernennung zum Botschafter in Petersburg enthalten. // Von diesem letzten Umstande bitte ich Sie (wenn Sie nicht etwa in London davon informirt worden sind) vor der Hand keinen Gebrauch zu machen, da er uns nur auf einem confidentiellen Wege bekannt worden ist. Es ist die höchste Zeit, daß Sie nach Paris wandern. In den letzten Wochen war der Fürst zuweilen so ungeduldig, und mit allem Recht, daß er Sie gern durch einen Zauberschlag dorthin versetzt hätte. Indessen darf die gegenwärtige Courier-Expedition nicht darunter leiden; ich bin nur zu froh daß dies Geschäft noch durch S i e eingeleitet wird, und empfehle mich zu Gnaden. Gentz H: Ungarisches Staatsarchiv, Budapest P 136: FA Esterhazy, x Bl., F: ; 1 ¾ eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.