These titles were already interesting to you:

Gentz ; Kopitar, Bartholomäus
An Bartholomäus Kopitar, Wien, 1. Oktober 1828, Österreichische Nationalbibliothek, Wien. Handschriftenabteilung, Autographensammlung, Nr. 11 / 118-13 1828

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id4893
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Kopitar, Bartholomäus
LocationWien
Date1. Oktober 1828
Handwritten recordÖsterreichische Nationalbibliothek, Wien. Handschriftenabteilung, Autographensammlung, Nr. 11 / 118-13
Size/Extent of item2 Bl., 1 ½ eighd. beschr. Seiten
IncipitDer Herr Graf von Sedlnitzky
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Bartholomäus Kopitar Wien, 1. Oktober 1828 Der Herr Graf von Sedlnitzky hat mir auf meine Verwendung für Herrn Wuck zur Antwort gegeben, daß die demselben wegen des verlangten Passes gemachten Schwierigkeiten eigentlich nicht von der Polizey-Hof-Stelle, sondern vom Hofkrieges-Rath herrührten, daß er sie aber durch eine abermalige Erinnerung zu besitzen hoffte, und dann ohne weitern Verzug den Paß ausfertigen laßen würde. Sollte dies Versprechen nicht in Kurzem erfüllt werden, so werde ich nicht ermangeln, die Sache von neuem zu urgiren, und zweifle nicht an einem günstigen Erfolg. Könnten Sie mir nicht vielleicht sagen, was aus dem Professor Polekow geworden ist ? Dieser Mann sollte // einen Brief, an welchem mir viel gelegen war, nach Berlin mitnehmen; ich habe aber seit mehrern Wochen nichts von ihm gehört; und wünschte nur zu erfahren, ob er nicht etwa bereits abgereiset ist, ohne meines Auftrages weiter zu gedenken. Gentz den 1 October 1828. Seite x: Sr Wohlgebohren / Herrn Hof-Bibliothek-Custos / v. Kopitar. Seite x: Siegel. H: Österreichische Nationalbibliothek, Wien. Handschriftenabteilung, Autographensammlung, Nr. 11 / 118-13. 2 Bl., F: ; 1 ½ eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.