Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
An Franz Joseph Fürst von Dietrichstein, Wien, 11. November 1816, Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. [?] 1816

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id4857
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
AusstellungsortWien
Datum11. November 1816
Handschriftl. ÜberlieferungMährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. [?]
Format/Umfang1 eighd. beschr. Seite
IncipitEs ist mit Sicherheit vorauszusehen
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Franz Joseph Fürst von Dietrichstein Wien, 11. November 1816 Es ist mit Sicherheit vorauszusehen, daß das b e s t e Resultat, welches Metternich's Schritte beym Kayser <für mich> haben können, immer nur ein Commandeur-Kreutz seyn wird. Da nun die wahre Politik gebietet, seine Haupt-Kräfte stets auf das zu richten, was in einer jeden Sache das Wesentlichste ist, so glaube ich, Mein Fürst, daß Sie mir heute keinen w i r k s a m e r n Vorteil stiften können, als wenn Sie à tout prix den Leopolds-Orden von mir abwehren; denn mit diesem fürchte ich mich äußerst bedroht. Die Idee vom Geheimen-Raths-Charakter kan n e b e n h e r - ich betrachte sie als einen Spaß - nicht schaden. Das Wichtigste ist mir im Grunde, daß Sie durch Argumente, die Ihr Wohlwollen für mich Ihnen am besten darbieten wird, Metternich in seiner Meynung von meiner Nützlichkeit für gewisse Geschäfte kräftigst zu bestätigen suchen. Den 11 November 16 Gentz. H: Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. [?] x Bl., F: ; 1 eighd. beschr. Seite. D: bisher ungedruckt.