Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Nassau, Herzog Wilhelm von
An Herzog Wilhelm von Nassau, Wien, 19. April 1831, 1831

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id4443
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Nassau, Herzog Wilhelm von
AusstellungsortWien
Datum19. April 1831
IncipitIndem ich Ewr. Herzoglichen Durchlaucht
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Herzog Wilhelm von Nassau Wien, 19. April 1831 Durchlauchtigster Herzog ! Gnädigster Herr ! Indem ich Ewr. Herzoglichen Durchlaucht für einen neuen Beweis Ihrer Hohen Gnade so innig als ehrerbietig danke, muß ich, nicht ohne ein tiefes Gefühl von Scham und Kummer abermals meine Zuflucht zu Ihrer unerschöpflichen Großmuth nehmen. Meine pekuniären Bedrängnisse sind von der Art, daß ich dem Augenblick entgegen sehe, wo ich mich ganz von der Welt und den Geschäften werde zurück ziehen müßen, - wohl ein geringer Verlust für beyde, da ich ohnehin nur noch ein Paar Jahre zu leben habe, doch immer schmerzlich für den, welcher nach mehr als dreyßigjähriger Thätigkeit in den größten Angelegenheiten der Zeit, einem trüben und freudenlosen Abend entgegen sieht. Wenn es Ewr. Durchlaucht möglich wäre, mir jetzt noch mit einigen Tausend Gulden - es wird mir schwer die Bitte auszusprechen - beyzustehen, Sie würden durch diese Wohlthat, nicht nur meinem Geiste den Schwung, der ihn allmählig verläßt, und meinem Gemüth die Ruhe, deren es so gänzlich entbehrt, wieder schenken, sondern auch, ich spreche ohne Uebertreibung, zur Verlängerung meiner Existenz beytragen. Mit einem Vertrauen, welches Ihr erhabner Charakter, Gnädigster Herr, vollkommen rechtfertiget, trage ich Ihnen dies Anliegen vor, und weiß, an Wen ich es richte. Mein höchster Wunsch wäre, die Erfüllung desselben, so wie alles von Ew Durchlaucht mir bereits erwiesne Gute, durch unermüdete Anstrengungen einigermaßen verdienen zu können. Mit diesem Wunsche, dessen Aufrichtigkeit der Ueberbringer meines Schreibens verbürgen wird, verbinde ich die Versicherung der tiefsten Ehrfurcht, in der ich verharre, Ewr. Herzoglichen Durchlaucht untertänigster Diener Wien den 19 April 1831 Gentz.