Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
An Franz Joseph Fürst von Dietrichstein, Wien, 10. März 1817, Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 125-125v 1817

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id359
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Dietrichstein, Franz Joseph Fürst von
AusstellungsortWien
Datum10. März 1817
Handschriftl. ÜberlieferungMährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 125-125v
Format/Umfang1 ½ eighd. beschr. Seiten
IncipitVon der Nachricht aus England
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Franz Joseph Fürst von Dietrichstein Wien, 10. März 1817 Von der Nachricht aus England will Niemand etwas wissen, ob ich gleich heute bey Metternich gegessen habe. Den Zeitungs-Apostel Pilat habe ich jedoch nicht gesehen. Ich war heute eine Stunde lang bey Stadion, den ich kleinmüthiger, und verzweifelter als je fand. Er sprach, wie ein Mensch, der mit dem Gedanken umgeht, sich zu ersäufen ! Dies sans exagération. Ich werde Ihnen mehr davon erzählen. Ueber die von den Franzosen verlangten Data bat er sich einige Tage Bedenkzeit aus, gestand, daß er sich fürchtete, sich m i t d e m K a y s e r, zu compromittiren. Von meiner Sache war nicht die Rede; in der nächsten Sitzung kömmt sie aber coute qui coute an die Tages-Ordnung. Ich schäme mich, wie ein Hund, daß ich Ihnen, der Sie mir bey jeder // Gelegenheit mit so seltner Großmuth dienten, mein Wort diesmal brechen mußte, bitte Sie aber, fest versichert zu seyn, daß ich nicht ruhen werde, bis ich es erfüllt habe. Gentz den 10 März Abends H: Mährisches Landesarchiv, Brünn. FA Dietrichstein, G 140, Karton 580, Inv.-Nr. 2446/52, Bl. 125-125v. x Bl., F: ; 1 ½ eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.