Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Müller, Adam
An Adam Müller, Wien, 9. Mai 1827, Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 20, Inv.-Nr. 34713 1827

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id3539
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Müller, Adam
AusstellungsortWien
Datum9. Mai 1827
Handschriftl. ÜberlieferungSchiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 20, Inv.-Nr. 34713
Format/Umfang2 Bl., F: 182mm x 114mm; 1 ½ eighd. beschr. Seiten
IncipitIch benachrichtige Sie, liebster Freund
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Adam Müller Wien, 9. Mai 1827 Ich benachrichtige Sie, liebster Freund, daß ich jetzt in Weinhaus residire, von da ich in der Regel früh um 10 Uhr in die Stadt fahre, und um 1, 2, Uhr - früher, später, nach Umständen, wieder zurück. Nachmittag und Abend immer für meine Freunde zu finden. Wenn Sie gleich, wie mir scheint, keine sonderliche Lust haben mich zu besuchen, so sollten Sie [xxx] mir doch das Vergnügen gönnen, Ihrer Familie meinen // Garten zu zeigen; ohne Ihre bestimmte Genehmigung wage ich nicht einmal diesen Antrag mehr. Gentz 9ten Mai 27. Adesse auf Seite 4: An / Herrn Regierungs-Rath v. Müller H: Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlaß Kölle-Hauff, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 20, Inv.-Nr. 34713. 2 Bl., F: 182mm x 114mm; 1 ½ eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.