These titles were already interesting to you:

Gentz ; Ompteda, Ludwig Karl Georg von
An Ludwig Karl Georg von Ompteda, Prag, 11. Februar 1808A, GStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA Rep. 94 A, Sammlung Adam, Schuber Nr. 117 1808

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id2309
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Ompteda, Ludwig Karl Georg von
LocationPrag
Date11. Februar 1808
Handwritten recordGStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA Rep. 94 A, Sammlung Adam, Schuber Nr. 117
Size/Extent of item2 Bl., F: 180mm x 112mm; 4 eighd. beschr. Seiten
Places of printOmpteda-Nachlass, II, Nr. 220, 346-351
IncipitDa ich noch einen Augenblick
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Ludwig Karl Georg von Ompteda Prag, 11. Februar 1808 Prag den 11 Februar 1808. Da ich noch einen Augenblick Zeit finde, so muß ich Ihnen doch einige Details über die letzten Unterhandlungen zwischen Oesterreich und England mittheilen, die nicht ohne Interesse für Sie seyn werden. Es war wirklich einen Augenblick der Anschein vorhanden, daß es Oesterreich gelingen würde, eine Negoziation zu Stande zu bringen. Aber Stahremberg hat alles verdorben. Er verlor den Kopf, theils aus Verzweiflung über den bevorstehenden Bruch, und // die [xxx] Perspective, London zu verlaßen, theils aus Verdruß über sein Verhältniß gegen Metternich. Diesem hatte der Hof unbeschränkte Vollmacht erteilt, die Correspondenz mit England zu leiten, ja sogar, "Stahremberg a b z u r u f e n, sobald er es, nach Lage der Dinge in Paris, und, um eine Explosion gegen Oesterreich zu verhüten, nötig finden würde" - ein charakteristischer Zug in der diplomatischen Geschichte unsrer Zeit ! - Hierüber war Stahremberg äußerst // erbittert, und kam nun auf den unglücklichen Gedanken, die Sache mit Gewalt anzugreifen. Er nahm also gegen die Englischen Minister einen hohen, drohenden Ton an, den diese so unschicklich fanden, daß sie ihm ripostirten wie er es verdiente. Das Resultat war - eine sehr stürmische Conferenz mit Canning, und seine Abreise von London. Dies ist der Schlüssel zu dem, was Sie über diese Conferenz in einem der Adairschen Briefe finden werden. Stahremberg ging nun, aus eigner Bewegung, nach Paris, // sich schmeichelnd mit der trüglichen Hoffnung, daß es ihm dort gelingen werde, die Unterhandlung wieder in Gang zu bringen. Er kam dort am 25ten an, und war noch am 28ten in Paris. Wie falsch seine Rechnung war, darf ich Ihnen nicht sagen. - Die in der Zwischenzeit von Bonaparte geschehnen directen Anträge kenne ich noch <nicht>, weder der Substanz, noch der Form nach. Das hier Gesagte ist alles strictissime unter uns. GEmpfangsvermerk auf Seite 1: 16 - Bearbeitungsvermerk auf Seite 1: 26 (18) Febr. 08. H: GStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA, Rep 94 A, Sammlung Adam, Schuber Nr. 117. 2 Bl., F: 180mm x 112mm; 4 eighd. beschr. Seiten. D: Ompteda-Nachlaß, II, Nr. 220, 346-351.