Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Prokesch-Osten, Anton von
An Anton von Prokesch-Osten, Wien, 9. November 1831A, HHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 113v-114 [?] 1831

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id1979
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Prokesch-Osten, Anton von
AusstellungsortWien
Datum9. November 1831
Handschriftl. ÜberlieferungHHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 113v-114 [?]
Format/Umfang2 eighd. beschr. Seiten
IncipitIch habe Ihren Aufsatz gleich
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Anton von Prokesch-Osten Wien, 9. November 1831 Mittwoch den 9 November Ich habe Ihren Aufsatz gleich auf frischer Fahrt, ohne ihn selbst noch r e c h t a u f m e r k s a m gelesen zu haben, dem Fürsten vorgelesen, und ich zweifle nicht, daß dieser Entschluß seinen Zweck nicht verfehlen wird. Der Aufsatz ist jetzt in den Händen Pilat's, der davon Kenntniß zu nehmen wünschte, und der Ihnen Vorschläge[,] machen wird, wie man damit zu verfahren hätte, um ihn ins Publicum zu bringen. // In Betreff des heutigen Tages bemerke ich folgendes: W e n n Sie Sich entschließen können, uns einen Theil des Abends zu opfern, so müßten Sie entweder um 7 Uhr zu mir, oder, falls dies zu früh wäre, und zu sehr außer I h r e n Planen läge, später zu Fanny kommen, indem i c h in jedem Falle [um] vor 8 Uhr dort zu seyn gedenke. An Stoff zu Gesprächen, selbst solchen die Sie persönlich interessiren, wird es heute nicht mangeln. Gentz H: HHStA, Wien. Nachlaß Prokesch-Osten, Karton 27, , Bl. 113v-114 [?] x Bl., F: ; 2 eighd. beschr. Seiten. Seite x: Adresse von eigner Hand:An / Herrn Obrist-Lieutenant v. Prokesch. D: bisher ungedruckt.