These titles were already interesting to you:

Gentz ; Esterházy von Galántha, Paul Anton Fürst
An Paul Anton Fürst Esterházy von Galántha, Wien, 21. Dezember 1824, Ungarisches Staatsarchiv, Budapest. FA Esterhazy, P 136, Bl. [?] 1824

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id1405
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Esterházy von Galántha, Paul Anton Fürst
LocationWien
Date21. Dezember 1824
Handwritten recordUngarisches Staatsarchiv, Budapest. FA Esterhazy, P 136, Bl. [?]
Size/Extent of item4 eighd. beschr. Seiten
IncipitIch schreibe Ihnen, Mein Theuerster Fürst
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Paul Anton Fürst Esterházy von Galántha Wien, 21. Dezember 1824 Wien den 21 December Ich schreibe Ihnen, Mein Theuerster Fürst, durch Buol, der ohnehin nicht sehr schnell in London eintreffen wird, bloß um Ihnen für Ihr höchst interessantes Schreiben vom 4ten Decembre recht herzlich zu danken. Da Stratford Canning von einer Stunde zur andern erwartet wird, so wäre es unzeitig, in diesem Augenblick tiefer in die Sache zu gehen. Ich hätte sogar die Depesche die Ihnen der Fürst heute über die Orientalischen Angelegenheiten schreibt, gern suspendirt // gesehen, da die darin verhandelte Punkte durch Stratford's Instruction oder mündliche Aeußerungen leicht eine veränderte Gestalt erhalten können. Der Fürst giebt aber solchen Wünschen selten nach; was Er einmal geschrieben hat, muß fort. Seltsam genug ist daß, während wir über die Form, in welcher die Griechische Sache berathschlagt werden soll, mühselig unterhandeln, die Unabhängigkeit der Griechen de facto von der Englischen Regierung zugestanden wird. Es sind Ihnen die Noten, die wegen der letzten in Corfu beschlossnen Maßregeln, an Wellesley adressirt wurden, mitgetheilt // worden. Ich liefre Ihnen aber hier ein Supplement zu diesen Noten, welches um so merkwürdiger ist, als es nicht von Canning, sondern aus dem Bureau des L o r d B a t h u r s t herrührt ! Machen Sie übrigens keinen Gebrauch davon, weil man es dem General Adam doch vielleicht übel nehmen mögte, daß er diese Depesche unserm General-Consul in Corfu communicirt hat. Ihren Herrn Vater hatte ich seit ein Paar Monaten nicht gesehen. [Neulich] Ich war mehrere Mahle in Maria Hilf, ohne ihn zu treffen. Vor einigen Tagen aber begegnete ich ihm bey einem großen Diner; und die Art, wie Er mir seine Freude, mich zu sehen, // ausdrückte, war wirklich rührend. Bald nachher kam Er zu mir, und unterhielt sich 2 Stunden mit mir, und morgen speise ich bey Ihm. Wenn ich nicht höllische Schmerzen in den Beinen hätte, würde ich sagen, daß ich mich recht wohl befinde. Auf Stratford Cannings Ankunft bin ich sehr gespannt. Sie haben wohl gethan, mir einigen Muth zu ihm zu machen; denn seitdem ich aus zuverläßiger Quelle erfahren hatte, daß er mehrere Jahre hindurch der vertrauteste Freund Capodistrias gewesen ist, war ich nichts weniger als ruhig über ihn. Nous verrons.Behalten Sie mich in huld- und liebreichem Andenken ! Gentz Anlage: A n G e n e r a l A d a m (Extract ohne Datum aber am 19 November in Corfu mitgetheilt) The material points which have been lately under discussion between the Lord High Commissioner of the protecting government and the persons exercising the functions of Government in Greece, having been substantially settled, it only remains now to have from those persons a formal compliance with what has been demanded. Il is completely understood that with respect to the question of blockade, none is to be established without previously giving sufficient notice of the fame, and that all // the conditions are to be observed which are required by the law of Nations. H i s M a j e s t y' s G o v e r n m e n t a d m i t s t h e G r e e k s t h e i r r i g h t s a s b e l l i g e r e n t s, and it does not mean to disallow, that armed Ships, regularly provided with Commissions by the persons exercising the functions of Government in Greece, h a v e t h e r i g h t t o s e i z e a n d c a p t u r e, n o t o n l y t h e t r o o p s o f t h e e n n e m y (T u r k s) t h e i r w a r l i k e s t o r e s a n d p r o v i s i o n, but a l l p r o p e r t y f o u n d o n b o a r d n e u t r a l v e s s e l s, when it is dearly proved such property belongs to the ennemy. // It is not the intention of His Majesty's Government to [deny] deny, that Greek ships, regularly commissioned as above, h a v e t h e r i g h t t o s e a r c h a l l n e u t r a l v e s s e l s for the purpose of ascertaining whether the cargo consists of Contraband of war, o r p r o p e r t y b e l o n g i n g [xxx] t o t h e e n n e m y*. But it is demanded, that this aknowledgment of the right of search is not to be abused, nor is it to serve as a cover for piratical purposes. It is not permitted that armed ships under the Greek flag // should act as cruizers or exercise the right of search, when they are not provided with a regular commission for the persons exercising the fonction of Government in Greece pppp.* Es können also aus n e u t r a l e n S c h i f f e n die unschuldigsten Waaren, Baumwolle, Caffee etc. weggenommen werden, sobald sich beweisen läßt daß sie e i n e m T ü r k e n gehören !!! Jetzt frage ich: Konnten wir nach s o l c h e n Vorgängen w e n i g e r thun, als die Ihnen mitgetheilte Note an Sir Henry Wellesley erlaßen ? Und was soll aus diesen Schritten ferner herauskommen ? Es ist unverkennbar derselbe Gang, den England früher in Ansehung der Amerikanischen Colonien befolgt hat. H: Ungarisches Staatsarchiv, Budapest. FA Esterhazy, P 136, x Bl., F: ; 4 eighd. beschr. Seiten. D: bisher ungedruckt.