"Gentz digital"

Korrespondenzen des Friedrich von Gentz aus der "Sammlung Herterich" der USB Köln

"Gentz digital" ist keine Edition. Hinter diesem Arbeitstitel verbirgt sich vielmehr eine erste digitale Erfassung und Metadatenauszeichnung von ca. 2.700 vorliegenden Gentz-Brieftranskriptionen aus der "Sammlung Herterich" der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln.

"Gentz digital" wurde von einem Team junger HistorikerInnen unter der Leitung von apl. Prof. Dr. Michael Rohrschneider (bis April 2016 wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit in Köln) erarbeitet. Ausgehend vom Schwerpunkt "Wissenschaftliches Arbeiten mit Sammlungen" möchten wir mit "Gentz digital" der historischen Forschung ein quantitativ und qualitativ bedeutendes Briefcorpus der "Sattelzeit" zugänglich machen. Die ersten Ergebnisse des Projekts wurden im Rahmen eines interdisziplinären Workshops mit dem KWI Essen im März 2015 vorgestellt und unter http://gentz.mapublishing-lab.uni-koeln.de veröffentlicht.

Das digitale Medium erlaubt eine ortsunabhängige Zusammenschau: An Gentz interessierte WissenschaftlerInnen müssen nun nicht mehr nach Berlin, Sankt Petersburg, Stockholm, Wien, Zagreb usw. reisen, sondern können von jedem Ort aus das online frei zugängliche "virtuelle Gentz-Archiv" als Ausgangspunkt ihrer Forschungen nutzen. Wir würden uns freuen, wenn dieser Forschungsservice in Zukunft intensiv genutzt wird!

Unser Dank gilt der Forschungskommission der Philosophischen Fakultät, dem wissenschaftlichen Beirat der Universität zu Köln und der Leitung der USB Köln für die finanzielle Förderung des Projekts. Ein "grand merci" sagen wir auch dem IT-Team der USB Köln, das die technische Umsetzung ermöglicht hat.

Dieses Sammlungsportal ist ein Dienst der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln  ::  Kontakt  ::  Impressum  ::  Dank  ::  realisiert mit  OpenBib 3.1