These titles were already interesting to you:

Gentz ; Müller, Adam
An Adam Müller, Wien, etwa 10. Februar 1805, Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 15, Inv.-Nr. 34749 1805

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id957
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Müller, Adam
LocationWien
Dateetwa 10. Februar 1805
Handwritten recordSchiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 15, Inv.-Nr. 34749
Size/Extent of item1 eighd. beschr. Seite
IncipitAls Mittel Ihnen Ihre Stube
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Adam Müller Wien, etwa 10. Februar 1805 Als Mittel Ihnen Ihre Stube angenehmer zu machen, schicke ich Ihnen hier einiges von dem Verlangten. Für die R e a l i t ä t aber sey hiemit festgesetzt, daß alles was von Büchern, Charten, Journalen, Zeitungen ppppp nur irgend bei m i r zu finden ist, forthin zu I h r e r uneingeschränkten Disposition seyn wird, ganz, als wohnten Sie in meinen Stuben. G NB. Ich stehe selten oder nie vor 10 Uhr auf; hoffe Sie nachher zu sehen. Adresse auf Seite x: Mr De Müller. Seite x: Siegel. H: Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlaß Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 15, Inv.-Nr. 34749. x Bl., F: ; 1 eighd. beschr. Seite. D: bisher ungedruckt.