Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Prokesch-Osten, Anton von
An Anton von Prokesch-Osten, Wien, 18. Januar 1832, HHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 155-156 1832

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id4195
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Prokesch-Osten, Anton von
AusstellungsortWien
Datum18. Januar 1832
Handschriftl. ÜberlieferungHHStA, Wien. Nachlass Prokesch-Osten, Karton 27, [?], Bl. 155-156
Format/Umfang3 eighd. beschr. Seiten
DruckorteProkesch-Osten, Briefwechsel mit Gentz und Metternich, II, 59
IncipitIch hoffe, Sie haben der
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Anton von Prokesch-Osten Wien, 18. Januar 1832 Ich hoffe, Sie haben der Beylage zur gestrigen Allgemeinen Zeitung Ihre volle Aufmerksamkeit geschenkt. Die Fortsetzung des ++ Artikels aus Paris, den ein gewisser Jemand mit ein Paar flüchtigen Worten a b z u f e r t i g e n gedachte - und von der andern Seite, die vortreflich raisonnirte Antwort auf die Achner (Graf Münch) Ausfälle gegen Leopold und Belgien - // selbst G a g e r n' s platte aber naive Bemerkungen über das Benehmen der Bundesfürsten in der Luxemburger Sache, dürfen nicht übersehen werden. Ihr heutiger Artikel ist sehr zur rechten Zeit erschienen; daß er nicht v o r n a n im Beobachter steht, wird, wird h o f f e n t l i c h Pilat nicht zu verantworten haben. Es ist nothwendig daß Sie den viel besprochnen Artikel v o n d e r D o n a u <endlich> lesen. Ich habe ihn zur Zeit nicht // so beachtet, wie er es verdiente; nur daß man ihn allgemein unserm Cabinet, und nahmentlich mir zuschreibt ist ein - bemerken Sie dies - nichts weniger als unbedeutender Irrthum. Sie finden den Artikel hiebey, und müßen jetzt auch, um sich vollständig zu orientiren einen Blick auf die dagegen erschienene Broschüre werfen, so wenig diese an und für sich zu bedeuten hat. Gentz den 18 Januar H: HHStA, Wien. Nachlaß Prokesch-Osten, Karton 27, , Bl.155-156. x Bl., F: ; 3 eighd. beschr. Seiten. D: Prokesch-Osten: Briefwechsel mit Gentz und Metternich, II, 59.