These titles were already interesting to you:

Gentz ; Müller, Adam
An Adam Müller, Wien, etwa 10. Oktober 1811, Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 29, Inv.-Nr. 34764 1811

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id4085
Issuer of letter
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Addressee of letter
Müller, Adam
LocationWien
Dateetwa 10. Oktober 1811
Handwritten recordSchiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlass Hauff-Kölle, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 29, Inv.-Nr. 34764
Size/Extent of item1 eighd. beschr. Seite
IncipitIch habe gestern aus Berlin
Type of letterBriefe von Gentz
Digital item: TextAn Adam Müller Wien, etwa 10. Oktober 1811 Ich habe gestern aus Berlin die Nachricht vom Tode meines Bruders erhalten. - Ich wollte sie Ihnen schon gestern Abend mittheilen, fand aber das an Sie geschriebne Billet z u melancholisch, um es abgehen zu laßen. Wenn ich noch weinen könnte, wäre mir wohl. Statt dessen bin ich so frevelhaft gestimmt, daß ich mit Macbeth ausruf: "Er hätte ein andermal sterben können." D a s ist das Böse in der Sache. H: Schiller-Nationalmuseum / Deutsches Literaturarchiv, Marbach a. N. Nachlaß Kölle-Hauff, Kasten 124, Mappe 1, Nr. 29, Inv.-Nr. 34764. x Bl., F: ; 1 eighd. beschr. Seite. Seite x, Adresse: An / Herrn Regierungsrath von Müller. D: bisher ungedruckt.