Diese Titel interessierten Sie bereits:

Gentz ; Frölich, Heinrich
An Heinrich Frölich, Berlin, 8. Februar 1802, GStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA Rep. 94, Kleine Erwerbungen, IV. N. b. 2, Bl. 32-32v, 37-37v 1802

Gentz digital

Transkriptionsentwurf Günter Herterich

id25
Briefaussteller
Mashup mit Wikipedia  
Gentz
Briefempfänger
Frölich, Heinrich
AusstellungsortBerlin
Datum8. Februar 1802
Handschriftl. ÜberlieferungGStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA Rep. 94, Kleine Erwerbungen, IV. N. b. 2, Bl. 32-32v, 37-37v
Format/Umfang2 Bl., F: 226mm x 187mm; 1 eighd. beschr. Seite
IncipitWenn es Ihnen möglich ist
BrieftypBriefe von Gentz
Digitalisat: TextAn Heinrich Frölich Berlin, 8. Februar 1802 Wenn es Ihnen möglich ist, mir bis heute um 3 Uhr mit den erbetnen 20 Friedrichsdor zu helfen, so ist es, außer der Wichtigkeit des Dienstes an sich, auch noch so gut, als schenkten Sie mir 80. Da Sie die erste Bitte so gütig und edel aufnahmen, so verwerfen Sie vielleicht auch diese zweite nicht. Es kostet mich große Ueberwindung, sie zu thun; aber ich habe eine köstliche Ahndung, daß sie eben deshalb nicht vergeblich seyn wird. - Wenn die Stunde meiner Erlösung schlägt, soll diese letzte Gefälligkeit Ihnen gewiß ungeheuer hoch angerechnet werden. Gentz den 8 Februar 1802 Adresse auf Seite 4: Des / Herrn Buchhändler Frölich / Wohlgebohren. 2 Siegelreste. H: GStA PK, Berlin-Dahlem. I. HA Rep 94: Kleine Erwerbungen, IV. N. b. 2, Bl. 32-32v, 37-37v. 2 Bl., F: 226mm x 187mm; 1 eighd. beschr. Seite. D: bisher ungedruckt.